Elma

Kontinuierliches Wachstum prägt die Geschichte Elmas bis die Wirtschaftskrise 2008 eintritt. Das verlangt Charakter und tiefgreifende Entscheidungen ab. Erneute Wettbewerbsfähigkeit ist gefragt. Kann eine langfristige Weiterentwicklung von Führungskräften das Richtige sein?

ZUR STORY

Die Elma Schmidbauer GmbH ist ein weltweit führender Hersteller im Bereich der Ultraschall- und Dampfreinigungstechnik mit Sitz in Singen am Hohentwiel.

Innovationen für unterschiedliche Branchen und kontinuierliches Wachstum charakterisieren ihre über siebzig Jahre lange Erfolgsgeschichte. Diese wurde durch kompromisslose Werte wie Verbindlichkeit, Respekt und Leidenschaft geprägt.

Nicht nur das wirtschaftliche Handeln, sondern auch das Miteinander richtet sich danach aus. Daran teilzuhaben im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit ist für factorP daher eine große Ehre.

Positive Führung als Zukunftsgarant

Elmas Unternehmenswerte und Charakter zeigten sich beispielsweise in der Wirtschaftskrise von 2008 und 2009. Während dieser schwierigen Phase, in der personelle Schnitte nicht ganz vermeidbar waren, reifte im Unternehmen die Idee, einen qualitativ tiefgreifenden Wachstumsschritt zu gehen.

Es herrschte im Familienunternehmen Umbruchstimmung. Es wurde deutlich, dass weiteres, gesundes Wachstum nur über effiziente Strukturen und ein hoch kompetentes Team möglich ist.

Da zu den Grundkompetenzen eines Teams dessen Führung gehört, wurde beschlossen, Mitarbeiter mit Personalverantwortung zu stärken. Anstehende Herausforderungen sollen in der Zukunft durch ein empathisches Führungskonzept gemeistert werden, so die Vision.

Ein über Krisen hinausgehendes Konzept

Das langfristige Profil des Projekts war ein markanter Aspekt unseres Auftrags.

Zum einen, weil nur ein konsequent geführtes und in der Praxis anwendbares Konzept effektiv am unternehmerischen Erfolg teilhaben kann.

Zum anderen wollte die Geschäftsführung in ihr Team investieren, da dessen Leistung enorm beigetragen hatte, die Firma trotz zwei komplizierter Jahre wettbewerbsfähig zu halten.

Insofern war die Weiterentwicklung der Mitarbeiter ein Zeichen von Dankbarkeit des Vorstands der Geschäftsleitung an ihre Mitarbeiter.

Know-how mit nachhaltigen Inhalten

Unsere Zusammenarbeit mit Elma besteht inzwischen seit über neun Jahren. Dabei werden folgende drei Module mit verschiedenen Teilnehmern eingesetzt, um sie nachhaltig und mit viel Know-how zu coachen:

  • Führungskulturentwicklung
  • Leadershipprogramm
  • Sozialkompetenztrainings für Mitarbeiter aller Hierarchieebenen

Somit schaffen wir einen Raum für Personalverantwortliche, in dem Vision, Mission und Werte des Unternehmens reflektiert werden, um sie anschließend in der Führungspraxis vorbildlich zu leben.

"Werte werden bei Elma gelebt: sei es beim Erwirtschaften,
Treffen von Entscheidungen oder der Führung von Mitarbeitern"

Robert Hornsteiner

Coaching: ein begleitender Prozess

Neben den drei Modulen wurden neue Führungstechniken und Tools trainiert. Diese haben zu einer konsequenteren und gleichzeitig empathischeren Führungsphilosophie beigetragen.

Auch der Entstehungsprozess zur Festlegung von Zielen und das Mitarbeitergespräch als Führungsinstrument wurden laufend optimiert und im Alltag der Firma etabliert.

Eine neue Führungskultur etabliert sich

Während der Zusammenarbeit war uns stets wichtig, Elmas Unternehmenswerte an die anvisierten Ziele zu knüpfen: in Form von Wertschätzung, offener Kommunikation, flachen Strukturen sowie Umsetzungsstärke.

Durch die langjährige Begleitung ist uns einen Beitrag dazu gelungen. Mit Stolz können wir nun aus eigener Erfahrung sagen, dass sich in Singen ein klares Verständnis für das berufliche Zwischenmenschliche etabliert hat.